WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL
WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL

Interner Bereich

Ideen der Kinder aus Nikola flossen in die Planungen des neuen Kinderspielplatzes an der Römervilla mit ein

Geschichte der Sozialen Stadt Nikola -

Personen und Medien

1993 - Beginn der "Vorbereitenden Untersuchungen"

1999-2002 -  Soziale Stadt Nikola mit Quartiermanager H.Schramm, "Nikoladen" in der Nikolastraße und Durchführung verschiedener Projekte

2008 - Wiederaufnahme des Projekts mit den QM Susanne Kowalsky und Ernst Eck, Büro im AWO-Gebäude in der Ludmillastraße

2008-2009 - Insgesamt 4 Ausgaben des NIKOLANER erscheinen.

2010 - Ele Schöfthaler löst E.Eck als QM ab, Tod von S. Kowalsky. Start der Website im Oktober. Neuer Quartierstreff am Kennedyplatz.

2011 - Erstmals Nikolafest aller Akteure an der Nikolaschule.

2012 - Neuauflage des Nikolafests mit über 600 Besuchern. Fertigstellung des Mehrgenerationenhauses der AWO. Buchvorstellung "Der Traum vom roten Mercedes" von Barbara Wiethaler und Peter Litvai über Migrantinnen der ersten Stunde im Viertel.

2013 - Neuauflage des Nikolafests, diesmal bei der AWO

2015 - Nikolafest an der Nikolaschule - Erstellung des Image-Flyers durch die AG3

Bilder vom ersten gemeinsamen Treffen - AWO 2008

Aktuelles

Bürgerversammlung am 15. Mai 2019

Am Mittwoch, den 15.05.2019 findet um 18 Uhr im Bernlochner Stadtsaal eine Bürgerversammlung für die Stadtteile Altstadt und Nikola statt. Weitere Informationen finden sich auf der Website der Stadt Landshut unter: 

www.landshut.de/portal/rathaus/politik/buergerversammlungen.html

Nikolafest am 11. Mai 2019

Auch in diesem Jahr wird das NIkolafest stattfinden, wie in den letzten Jahren vor dem AWO Mehrgeneratrionenhaus in der Ludmillastraße. Nähres in den zeitnahen Ankündigungen.

AG1- Stammtisch

Der nächste AG1-Stammtisch findet im Frühjahr 2019 statt. Ort und Termin werden Anfang 2019 bekannt gegeben. 

Künstler an der Schule

Gelungene Beispiele der Zusammenarbeit von Künstlern mit Schulen waren kürzlich in einer Ausstellung im Zentrum am Kennedyplatz 22 (ZAK) zu sehen. Gezeigt wurden u.a. von Örni Poschmann Spielplatz-Gestaltungen an Schulen, darunter auch die von St.Nikola. 

Behindertenparkplatz Ludmillastraße

Ein kleiner Erfolg der AG1 - Auf Höhe des Stern-Centers befindet sich jetzt ein öffentlicher Behinderten-Stellplatz.

Ein Beitrag zur Behindertenfreundlichkeit auch in der Ludmillastraße. 

100 Bäume für das Nikolaviertel

Im Rahmen des 100-Bäume-Programms der AG1 wurden im Jahr 2018 Baum 16 bis 25 gepflanzt.

Siehe "Soziale Stadt Nikola - AG1"


E-Mail