WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL
WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL

Das Viertel entdecken: Kunst und kunstvolle Dekoration

 

Bildstock mit Nepomuk 1790 am Hammerbach. Vielleicht von Christian Jorhan d.Ä.

Relief am ehemaligen Haindlgarten von 1890, Nikolastaße 18

Sonnenuhr an der Genossenschaftswohnanlage von 1935 am Piflaser Weg

Bodenskulptur von Fritz Koenig, Vogeltränke 1954 im Stadtpark

Pelton Mühlenrad ca. 1920 vom Walchenseekraftwerk  vor dem EON-Gebäude Luitpoldstraße

Stephan Baumer, Gegensatz 2005. Kunstpreis 2005 vor dem Rathaus II Luitpoldstraße

Installation am Straßenbauamt 1998 Äußere Regensburger Straße

Angelika Hoegerl, Commode 2004 im Rahmen des Ausstellungsprojekts StadtLAge2004 der Neuen Galerie am Bismarckplatz

Graffiti-Malerei am Stadtpark 1999-2008 an der Mauer der Meyer-Mühle, wo jungen Graffiti-Künstlern Gelegenheit gegeben wird, ihre Markierungen zu setzen. Leider ist die Neuproduktion inzwischen etwas eingeschlafen und die derzeit bestehenden Bilder zeigen inzwischen deutliche Verwitterungsspuren. Umso wichtiger sollte es sein, die vielen schönen noch erhaltenen Werke hier zur Ansicht zu bringen.

 

Kunst am Bau für das neue Staatsarchiv an der Podewilsstraße / Stethaimerstraße, das 2014 fertiggestellt wurde. Beim Wettbewerb um die künstlerische Ausstattung war das Nürnberger Atelier arnold+eichler als Sieger hervorgegangen.

Aktuelles

Auch in diesem Jahr 2021 kein Nikolafest

Mit großem Bedauern müssen Sprecherin und Sprecher der Sozialen Stadt Nikola bekanntgeben, dass auch in diesem Jahr 2021 ein Nikolafest nicht stattfinden kann. „Das kündigte sich bereits zu Beginn des Jahres an“, so Sprecherin Christiane Vogel und Sprecher Ulrich Theising. „Der Lock Down und die Unsicherheiten für die zukünftigen Wochen und Monate lähmte da schon alle Aktivitäten.“ Es sei bitter für alle, die sich an den bisherigen Festen beteiligt hätten. Aber Vereine und Verbände des Stadtteils treibe momentan die ganz andere Sorge um, Leben und Gesundheit der Klienten zu bewahren und den alltäglichen Betrieb aufrecht zu erhalten.Es bleibe die Hoffnung auf bessere Zeiten, denn schlimmer könne es nicht werden, meinten die Organisatoren.

Bürgerbegehren Klimaentscheid

Seit einigen Wochen läuft ein Bürgerbegehren mit dem Ziel, Landshut in zehn Jahren klimaneutral zu machen. Wo man dafür unterschreiben kann und alle anderen Informationen hier:

Der Umweltsenat/Stadtrat hat mittlerweile die Forderungen des Bürgerbegehrens übernommen. Innerhalb eines Jahres wird ein Maßnahmenplan erstellt, in dem die Verwirklichkung der Klimaneutralität detailiert ausgearbeitet wird. Mehr

Call&Collect beim AWO-Laden

Der AWO-Laden an der Ludmillastr. 15 bietet Mo + Di 9-12 Uhr nach tel. Anmeldg. "call&collect". Termin Tel. 97458823 (mo, di, do, fr 9-12).  FFP-Masken Pflicht. Auch unter: ortsverein@awo-landshut möglich.

Nikola-/ Papiererstr. Fahrradstraßen auf Probe

Der Verkehrssenat hat am 25. Nov.2020 beschlossen, die beiden Straßen neben einigen anderen innerstädtischen Trassen befristet auf ein Jahr als Fahrradstraßen auszuweisen. Die Maßnahme ist allerdings immer noch nicht umgesetzt. (LZ 27.11.20)

Jahresbericht 2020 der AG1

Sie finden ihn unter "Soziale Stadt Nikola - Archiv AG1"

Petition gegen den Abriss der Sturm-Villa geht weiter

Die erste Tranche der Unterschriften hat  OB Putz bereits erhalten. Die Online-Petition gegen das Vorgehen der Immobiliengruppe in Sachen Sturm-Villa läuft weiter. Der Link:

Parkraummanagement für das Nikolaviertel

Im Verkehrssenat am 16.6.2020 wurde für das Nikolaviertel ein Parkraummanagement beschlossen. Die Verwaltung soll nun Bewirtschaftungsformen, Anwohnerbereiche u. Halteverbotszonen in den vorgeschlagenen Bewohnerbereichen erarbeiten. mehr

Nun 6 Stadträte aus dem Viertel

Mit der konstituierenden Sitzung nahm der neu gewählte Stadtrat am 8.Mai seine Arbeit auf. Es sind nunmehr neben den bisherigen vier Verteter*innen Hedwig Borgmann, Sigrid Hagl (Grüne), Anja König (SPD) und Erwin Schneck (Freie Wähler) zwei weitere Bewohner des Nikolaviertels, Falk Bräcklein (Linke) und Christian Pollner (Junge Wähler) in dem Gremium vertreten. Der Anteil von 13,6 Prozent an der Gesamtzahl (44) entspricht damit annähernd dem Bevölkerungsanteil in Höhe von 15,5 Prozent. Dabei ist hier Lothar Reichwein, CSU, noch gar nicht mitgezählt, der zwar nicht im Viertel wohnt, hier aber sein Geschäft hat und Initiator und Motor des Bismarckplatzfestes ist.  

Corona-Hilfe

Freiwillige Hilfe wird in der derzeitigen Corona-Krise von der Nachbarschaftshilfe Landshut e.V. angeboten, falls Einkäufe, Erledigungen etc. alters- oder krankheitsbedingt nicht alleine erledigt werden können. Tel. 0157-344 773 72 

Jahresbericht 2019 der AG3

Jetzt gibt es auch einen Jahresbericht 2019 für die AG3. Er ist zu finden unter "Soziale Stadt Nikola - AG3 Bildung, Kultur Juigend - Archiv AG3"


E-Mail