WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL
WILLKOMMEN IM NIKOLAVIERTEL

Ein Landshuter Stadtviertel mit Zukunft

- lebenswert, liebenswert

Willkommen im Nikolaviertel und im Internet-Forum Nikolaviertel.de, der Website eines lebendigen, farbigen, dynamischen und liebenswerten Landshuter Stadtviertels. Für Neugierige, Interessierte, Flaneure. Sehen Sie sich um...

Einen kurzen Überblick über das Viertel gibt der Image-Flyer der AG3 der Sozialen Stadt Nikola. Hier

Sosyal Şehir Nikola AG3. Grubunun hazırladığı semtin kısa tanıtımı buradadır.  
Ayrıca Tanıtım broşürünün de türkçesini burada bulabilirsiniz.

Die Dynamik ist an allen Ecken und Enden spürbar

Neubauten und Sanierungen überall, sei es der Neubau der Berufsschule an der Luitpoldstraße, der Neubau des Staatsarchivs an der Stethaimerstraße, die Neubauten an der Karlschwaige oder die Bebauung an der Stelle des ehemaligen Roederstein-Werks und weiterer ehemaliger Gewerbeflächen an der Ludmillastraße.



Noch steht die alte Handwerkshäuserzeile an der Kleinen Isar. (Zeichnung: Johann Haslauer)

Das neue Gesicht der Karlschwaige

 

Und es geht weiter...

Das nächste größere Pro- jekt ist die Bebauung des Filetstücks am Bismarck- platz zwischen Wagnergasse und kleiner Isar. Das Ar- chitekturbüro Wimmer hatte dazu Bachelor-Arbeiten von Studenten der Regensburger Hochschule vorgestellt. Nun steht noch ein Denk- malschutz-Gutachten aus. Eine große Herausforderung an Bauherrn und Architek- ten, aber auch für das Bauamt, den Stadtrat, die Öffentlichkeit in Landshut. Mehr hier.

Umbau des Bismarckplatzes

Umbau des Bismarck-platzes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Bismarckplatzfest geht's weiter.

Das ist der neue aufwendig autogerecht umgestaltete Bismarckplatz. Parkplätze und Konsumzonen - damit erschöpft sich leider das Spektrum der Nutzungen des einzigen wirklichen Platzes im Viertel. jh
Alternativen zur Platzgestaltung
Bismarckplatz Planung 1988.pdf
PDF-Dokument [5.0 MB]
Braucht der Investor noch eine goldene Nase?
Meinung zur A+K-Veranstaltung.doc
Microsoft Word-Dokument [30.0 KB]

Aktuelles

V

Tag der offenen Tür im neuen Staatsarchiv 
Gegenwärtig wird im neuen Staatsarchiv eine Ausstellung zum Haus präsentiert, am Sa, 1.Okt. kann man ab 10 Uhr das ganze Haus beim Tag der offenen Tür im Rahmen von Führungen besichtigen. Geöffnet: Mo., Di., Do. 8-16 Uhr; Mi. 8-18 Uhr; Fr. 8-13.30 Uhr. Info unter Tel. 923280

StadtNatur im Viertel 
Am Samstag, 15.Oktober bietet der Bund Naturschutz einen Spaziergang mit der Freiraumplanerin Uschi Engels-Pöllinger an. Es gibt viel zu entdecken! Beginn um 14 Uhr im Stadtpark an der Brücke über der Kleinen Isar. 

Im Bausenat durchgewunken: Boardinghaus Papierwerk

Das geplante "Boardinghaus" im ehemaligen Papierwerk an der Seligenthalerstraße stand am 11.März nochmals auf der Tagesordnung des Bausenats. Die veränderte Vorlage wurde einstimmig durchgewunken. Mittlerweile haben sich Anwohner mit einer Unterschriftenaktion dagegen ausgesprochen.

Endlich Folgenutzung für Karlschwaige
Für die denkmalgeschützte Karlschwaige fand sich nun endlich der Weg zu einer Folgenutzung: es ist der Vorschlag, den Quartiers-Managerin Ele Schöfthaler schon vor einem halben Jahr im Rahmen einer AG-Sitzung vorgestellt hatte, und für den jetzt dank der Investoren der Weg geebnet wurde. Die Sanierung des Anwesens ist nun bereits fortgeschritten - mit etwas fragwürdigem Ergebnis (siehe Bilder auf der Startseite). 
GeWoGe: Mieter der Jörg- Breu-Str. können bleiben
Mit der Ankündigung einer Total-Entmietung in den kommenden Jahren hatte im Sommer 2015 die GeWo-Ge rund 100 Mietparteien in fünf 70er-Jahre-Blocks in der Jörg-Breu-Straße überrascht. Wie in einer Info-Veranstaltung des Landshuter Mietervereins dann deutlich wurde, hätte die GeWoGe dafür aber sehr hone Hürden zu überwinden. Die anwesenden rund 70 Genossen waren sich in ihrem Protest einig und sie zeigten sich entschlossen zu bleiben. Dem hat nun die GeWoGe in ihrer Pressemeldung vom 26.10.2015 entsprochen, in der es heißt: "Jeder Mieter kann ggf. nach Abschluß der Sanierungsmaßnahmen in seine Wohnung zurückziehen".

E-Mail